Alles, was Sie über Handelsplattformen auf dem Markt wissen müssen

Wenn Sie sich entschieden haben, Trader zu werden und wissen möchten, worauf Sie bei einer guten Handelsplattform achten sollten, sind Sie bei uns genau richtig. Dieser Artikel hilft Ihnen, Ihre Handelsplattform als Anfänger zu verstehen und auszuwählen.

Was ist eine Handelsplattform?

Eine Handelsplattform ist ein Online-Handelssystem, das Computersoftware verwendet, um Geschäfte in einem bestimmten Markt auszuführen. Handelsplattformen können je nach Finanzintermediär kostenlos oder mit einem Rabatt genutzt werden.

Warum eine Handelsplattform?

Handelsplattformen ermöglichen es Händlern, gedeckte Konten zu führen und begrenzte Geschäfte auf einer Reihe von Märkten zu tätigen. Anleger können Wertpapiere auch an Börsen tätigen. Die besten Handelsplattformen müssen hochentwickelte Datenbanken verwenden, um die Sicherheit und Informationstransparenz zu erhöhen und die Liquidität des Sekundärmarktes sicherzustellen.
Entdecken Sie eine Liste von Handelsplattformen

Zusammenfassend

  • Eine Handelsplattform ist eine Software, mit der über Maklerfirmen Geschäfte getätigt und Marktpositionen verwaltet werden.
  • Handelsplattformen bieten Funktionen und Features, die eine Echtzeitinteraktion mit Handelspartnern ermöglichen.
  • Die gängigsten Handelsplattformen sind Forex, CFDs und Kryptowährungen.

Handelsplattformen verstehen

Im Wesentlichen ist eine Handelsplattform ein netzwerkbasierter Marktplatz, der Benutzern unbegrenzte Funktionalität zum Platzieren von Geschäften und zum Durchsuchen von Katalogen bietetFinanzinstrumente und Überwachung von Konten über Finanzinstitute außerhalb der Broker-Dealer-Community.

In den meisten Fällen sind Handelsplattformen mit einer Kombination zusätzlicher Funktionen ausgestattet, wie z. B. Premium-Rechercheinformationen, Echtzeit-Kurse, Newsfeeds oder Charting-Tools, um transparente Verhandlungen zwischen den verschiedenen Parteien zu gewährleisten.
Marktstruktur

Wie wählt man eine Handelsplattform aus?

Wenn Sie über die Auswahl einer Handelsplattform nachdenken, sollten Sie sowohl die zugrunde liegenden Funktionen als auch die erforderlichen Gebühren berücksichtigen. Dies ist wichtig, da verschiedene Arten von Händlern unterschiedliche Funktionen benötigen, um loszulegen.

A lire également  Die beste Börsensoftware

Beispielsweise sind Funktionen wie Markttiefendiagramme und Level-2-Kurse für Daytrader und andere kurzfristige Trader unerlässlich. Umgekehrt sind Tools, die speziell zur Visualisierung von Optionsstrategien entwickelt wurden, für Optionshändler nützlich.
Rechnung

Kostenlose Plattform Bezahlte Plattform
Wenig Transaktionsfreiheit Der Händler kann die von ihm gewünschten Angebote frei wählen
Hohe Transaktionsgebühren Keine oder niedrige Transaktionsgebühren
Nicht sehr zuverlässig Zuverlässig

Sie sind der Meister Ihres Handels

Der Vorteil der Nutzung von Handelsplattformen besteht darin, dass alles direkt und ohne Zwischenhändler abläuft. Sie erinnern sich: Als Investitionen über Maklerdienste abgewickelt wurden, gab es immer einen bestimmten Makler, der als Vermittler zwischen ihnen und ihren Investitionen fungierte.

Mit Handelsplattformen haben Sie die volle Kontrolle über den Handelsprozess. Es gibt keine Makler oder andere Arten von Vermittlern. Sie sind für jede Handlung verantwortlich und können Situationen viel besser selbstständig einschätzen.