Techpout Logo

Benötigen Sie wirklich ein Control Panel für Linux-Server?

Eine der Fragen, die sich jeder, der sich mit Webservern beschäftigt, ab und zu stellt, ist, ob ein Linux-Control-Panel für die Verwaltung von Linux-Servern unerlässlich ist. Die Antwort auf diese Frage ist recht heikel. Es hängt davon ab, welche Vor- und Nachteile die Verwendung eines Linux-Kontrollfelds zur Verwaltung eines Linux-Webservers überwiegt.

In diesem Artikel erfahren Sie, welche Vor- und Nachteile die Installation von Webhosting-Control-Panels zur Verwaltung von Linux-Webservern hat. Außerdem können Sie auf dieser Grundlage entscheiden, ob der Einbau einer Zentrale unbedingt erforderlich ist. Darüber hinaus erfahren Sie, wie Linux-Control-Panels wie ispmanager Ihnen dabei helfen können, die wahrgenommenen Risiken zu überwinden, die mit Control-Panels verbunden sind.

Wer sollte ein Webhosting-Control Panel verwenden und warum?

Wer einen Server mit einer oder mehreren Websites im Internet installiert hat, sollte ein Webhosting-Kontrollpanel nutzen. Sie fragen sich vielleicht, warum die Verwendung eines Bedienfelds für Sie notwendig ist. Ganz einfach: Ein Control Panel ist unerlässlich, denn es ist ein intelligentes Tool zur Verwaltung, Konfiguration und Steuerung der Optionen Ihres Webservers.

Mit einem Linux-Webhosting-Control Panel können Sie die Verwaltung der Funktionen Ihrer Server an einem zugänglichen Ort im Internet platzieren. Die flexiblen Funktionen eines Control Panels sind auch darauf ausgelegt, eine einfache Änderung an Ihren dedizierten oder virtuellen privaten Servern, freigegebenen Konten und Ihrer Website durchzuführen, unabhängig von Ihrem technischen Wissen und Können.

Die Verwendung eines Linux-Kontrollfelds ist auch deshalb ideal, weil es Ihnen die Fehlersuche und -behebung sowie die Ausführung anderer täglicher Aufgaben auf Ihrem Server erleichtert, unabhängig davon, ob Sie Anfänger, Desktop-Benutzer-Hosting-Experte, Webentwickler oder professioneller Systemadministrator sind. Darüber hinaus sollten Sie ein Kontrollfeld wählen, wenn Sie eine automatisierte Einrichtung für Aufgaben wie das Erstellen von E-Mail-Adressen wünschen. Die Verwendung eines Bedienfelds kann Sie jedoch daran hindern, Dinge auf Ihre Weise zu erledigen, da es Ihnen dabei hilft, Dinge auf eine bestimmte Art und Weise zu erledigen.

Die grafische Benutzeroberfläche und die integrierten Tools von Linux Control Panels machen es schneller und einfacher, alle auf einem Server gehosteten Dienste zu verwalten.

Darüber hinaus bietet das Bedienfeld verschiedene weitere Funktionen. Und beschränken sich nicht nur auf Domänenverwaltung, E-Mail-Verwaltung, DNS-Verwaltung, Datenbankverwaltung, Installation von Anwendungen zum Starten von Webdiensten, Dateiverwaltung und Datenverwaltung.

Warum ist das Bedienfeld Ihrer Meinung nach nicht notwendig?

Es gibt mehrere Gründe, warum Menschen denken, dass Bedienfelder für die Verwaltung des Serverbetriebs nahezu nutzlos sind. Trotzdem glauben viele, dass sie ihre Server erfolgreich verwalten und Angriffe von außen vermeiden können, wenn sie mit den Funktionen des Servers vertraut sind. Ist diese Aussage jedoch gültig? Finden Sie unten heraus, warum manche Leute denken, dass ein Webhosting-Kontrollfeld nicht notwendig ist, um einen Server, hauptsächlich virtuelle private Server, zu verwalten.

  • Mangelnde Anpassungsfreiheit

Bedienfelder sind so konzipiert, dass sie auf eine bestimmte Art und Weise funktionieren, was den Menschen das Gefühl gibt, sie seien nutzlos. Daher nutzen sie lieber die Anpassungsmöglichkeiten, die sich durch den Verzicht auf ein Bedienfeld ergeben.

Darüber hinaus ist es einfach, Änderungen zu verhindern, wenn Sie ein Bedienfeld verwenden. Wenn kein Control Panel verwendet wird, können Serverbesitzer, Benutzer und Administratoren auch Serverprozesse und -funktionen ändern, um bestimmte Anforderungen zu erfüllen.

Ein kommerzielles Webhosting-Control Panel ist nicht kostenlos und hat daher seinen Preis, insbesondere bei Monats- und Jahreslizenzen. Allerdings gibt es auch kostenlose Bedienfelder. Es gibt jedoch Grenzen für das, was sie leisten können und was Sie mit ihnen tun können, wenn es um Sicherheit, Qualität, technischen Support, Funktionalität und Zuverlässigkeit geht. Wenn Sie also ein Control Panel verwenden, muss es sich um eine kostenpflichtige Lösung handeln.

  • SSH ist eine bessere Alternative

Bei großen dedizierten Servern ist die Verwendung eines Linux-Kontrollfelds unumgänglich. Allerdings kann Secure Socket Shell (SSH) ein Control Panel ersetzen, insbesondere bei virtuellen privaten Servern und dedizierten Servern, die auf einem Linux-Betriebssystem laufen. Systemadministratoren können beispielsweise SSH verwenden, um Systeme und Anwendungen in einem Remote-Netzwerk über eine textbasierte Terminalschnittstelle zu verwalten.

A lire également  Google setzt auf einen neuen Chip, um YouTube-Videos zu verbessern

Systemadministratoren und Hosting-Benutzer können SSH auch zwischen zwei Computern verwenden, um über ein ungesichertes Netzwerk zu kommunizieren und sichere, verschlüsselte Daten auszutauschen. Daher glauben viele Hosting-Benutzer und Systemadministratoren mit ausgeprägten Systemadministrationsfähigkeiten, dass sie einen Server allein über SSH erfolgreich verwalten können, und sind der Ansicht, dass ein Control Panel nicht erforderlich ist.

Dennoch wird dringend empfohlen, nur dann mit bestimmten Einstellungen und Funktionen auf dedizierten Servern zu experimentieren, wenn man über mehrjährige Erfahrung in der Systemadministration verfügt. Die Verwendung von SSH ist keine praktische Alternative, wenn Sie ein kommerzielles Webhosting-Unternehmen betreiben, da ein Control Panel die Ausführung von Aufgaben effizienter und einfacher macht. Ihre Kunden werden es Ihnen auch danken, dass Sie ihnen eine grafische Oberfläche zur Verwaltung ihrer Websites zur Verfügung stellen.

Viele Menschen betrachten Control Panels immer noch als Quelle externer Angriffe und glauben, dass diese Angriffe schwer zu verfolgen sein können. Diese Aussage kann gültig sein, insbesondere wenn Sie Erfahrungen mit einem bestimmten Bedienfeld sammeln müssen. Beispielsweise besteht auf einem Server möglicherweise das Risiko einer Remotecodeausführung (RCE), die auf zwei kritische Fehler im Control Web Panel (CWP) zurückzuführen ist. Daher erhöhen diese Fehler die Möglichkeit für Bedrohungsakteure, einen Server anzugreifen, indem sie die beiden kritischen CWP-Fehler ausnutzen, um volle Root-Rechte zu erlangen. Allerdings können Sie Sicherheitsprobleme mit einem sicheren und zuverlässigen Bedienfeld verhindern.

Warum ist Ispmanager eine bessere und vielseitigere Alternative?

Ispmanager ist ein Linux-basiertes Verwaltungspanel für kommerzielles Hosting, das eine vielseitige und zuverlässige Lösung für Webentwickler, Hosting-Anbieter, Systemadministratoren, Websitebesitzer, Wiederverkäufer und Endbenutzer bietet. Das Admin-Panel verfügt über alles, was Hosting-Kunden unabhängig von ihrem technischen Kenntnisstand benötigen, sodass sie das Hosting einer Website sowohl auf Shared Hosting als auch auf virtuellen Servern verwalten können. Möchten Sie mehr darüber erfahren, warum das Bedienfeld für Sie notwendig ist? Weiter lesen.

Weniger Belastung für den technischen Support

Wenn Sie das ISPManager-Kontrollfeld verwenden, können Sie den Aufwand für den technischen Support ganz einfach reduzieren. Über das Admin-Panel können Hosting-Anbieter beispielsweise jedem Kunden die gleiche Software und die gleichen Verwaltungstools zur Verfügung stellen. Darüber hinaus ersetzt die visuelle Oberfläche des Admin-Panels Befehlszeilen und bietet Benutzern mehr Möglichkeiten, ihre Websites und Dienste vollständig zu verwalten, ohne den Anbieter kontaktieren zu müssen.

Die Automatisierungstools des Control Panels sparen außerdem Verwaltungszeit und es gibt eine detaillierte Dokumentation, die bei der Lösung von Benutzerproblemen hilft. Dadurch verbringen technische Supportteams und Systemadministratoren weniger Zeit damit, sich mit dem Kundendienst zu befassen, um ihnen bei Problemen und Störungen zu helfen. Es wird auch einfacher, Kunden ohne Verwaltungserfahrung zu gewinnen.

Steigerung des durchschnittlichen Verkaufsbetrags

Wenn Sie Webdienste hosten, ist das ISPManager-Kontrollfeld perfekt für Sie, da es Ihnen ermöglicht, alle Hosting-Ressourcen und -Einschränkungen zu verkaufen, einschließlich der Anzahl der Websites, Festplattenlimits, RAM, CPU, E-Mail-Adressen, Antivirenprogramm und Backups.

Das Panel bietet Ihnen auch kostenpflichtige Module an, die seine Fähigkeiten erweitern. Zu diesen Modulen gehören DDoS-Guard, Dr.Web Antivirus und Cloudflare. Darüber hinaus gibt es ein Partnerprogramm und Marketingunterstützung für Reseller und Hosts, die am Verkauf von ISPManager-Lizenzen interessiert sind.

Hosting-Sicherheit

Mit ispmanager müssen Sie sich keine Gedanken über Sicherheitsprobleme machen, da das Admin-Panel automatisch Websites, Postfächer, Datenbanken, Servereinstellungen und sogar deren Einstellungen sichert. Sie müssen lediglich den Backup-Speicher konfigurieren. Ein Projekt kann auch dann wiederhergestellt werden, wenn es zu einem Absturz kommt oder Benutzer unerwünschte Änderungen vornehmen. Darüber hinaus enthält das Admin-Panel eine umfassende Reihe von Tools zum Schutz Ihrer Website vor externen Bedrohungen. Zum Beispiel hat ispmanager:

  • Eine integrierte Firewall zur Verwaltung von iptables in einer GUI, zum Filtern von Netzwerkverbindungen nach IP-Adresse und Netzwerkport und zum Schutz des Servers vor dem Zugriff durch Bedrohungsakteure oder Eindringlinge.
  • Kostenlose SSL-Zertifikate installiert und automatisch erneuert für eine sichere Datenübertragung.

Was ist jetzt Ihre Entscheidung?

Alle Vor- und Nachteile von Bedienfeldern sind jetzt klar. Doch welches gewinnt über das andere? Ein Control Panel erweitert Ihren Server um Funktionalität, spart Zeit, vereinfacht Hosting- und Verwaltungsaufgaben und macht Ihren Server für Kunden attraktiver. In diesem Fall lohnt sich Ihre Investition und erhöht das Vertrauen in Ihren Service. Kontaktieren Sie uns daher jetzt, wenn Sie an einem Webserver-Kontrollpanel interessiert sind, das Ihnen bei der Verwaltung Ihrer Site und Datenbanken, VPS/VDS, DNS und Shared Hosting helfen kann.