cloud celeste

Celeste, die umweltbewusste Cloud made in France

Rechenzentren und Ökologie gehen nicht Hand in Hand. Hochmoderne Rechenzentren verbrauchen eine erhebliche Menge Energie und allein durch die Kühlung dieser Einrichtungen wird eine erhebliche Menge CO2 in die Atmosphäre freigesetzt. Wer sagt trotz dieser Situation, dass sich Technologiegiganten nicht um ihren CO2-Fußabdruck kümmern? In Frankreich präsentiert sich der Internetdienstleister Céleste mit seinem umweltfreundlichen Rechenzentrum als Vorbild.

Marilyn, ein umweltbewusstes Rechenzentrum

Marilyn, das umweltbewusste Rechenzentrum, liegt im Herzen der Stadt Descartes und scheint ein untypisches Gebäude zu sein. Das Gebäude besteht aus zwei großen Türmen, die mit einer Decke bedeckt sind, deren Beschaffenheit von außen nicht erkennbar ist. Dennoch wurde die Architektur dieses Rechenzentrums darauf ausgelegt, die Energiekosten zu begrenzen. Wie bereits erwähnt, ist die Serverkühlung besonders energieintensiv. Dabei kühlt das Lüftungssystem die im Rechenzentrum installierten Racks. Die zurückgewonnene Wärme wird dann zur Beheizung der anderen Gebäude des Komplexes genutzt.

Um dieses umweltbewusste Modell umzusetzen, entschied sich Céleste für Dell EMC PowerEdge-Server. All dies ermöglicht es dem Betreiber, sein neues Angebot namens „Le Cloud by Céleste“ anzubieten. Die Daten der Kundenunternehmen verbleiben somit auf dem Staatsgebiet. Was für Céleste und Marilyn einen zusätzlichen Vorteil darstellt. Das Rechenzentrum reagiert sowohl auf Umweltfragen als auch auf die Frage der Souveränität. In diesem Sinne ist es ein Zeugnis französischen Know-hows.

Trotz dieser beiden Hauptvorteile ist Marylin im Vergleich zu anderen in Europa installierten Rechenzentren alles andere als ein Leichtgewicht. Das Rechenzentrum erhielt die neuesten AMD-Prozessoren und verfügt so über die erforderliche Rechenleistung, um auch die mühsamsten Aufgaben zu erledigen. Bisher entspricht eine Reihe von sechs im Marylin-Gelände installierten Servern etwa dreißig Servern mit alten Architekturen.

A lire également  CBD für Hunde mit Arthritis und Vorteile von CBD für Hunde mit Knochenerkrankungen

Ein Projekt mit vielen Beteiligten

Die Konzeption von Marylin dauerte für Celeste und alle ihre Partner viele Jahre. Darüber hinaus beteiligte sich Dell Technologies aktiv an diesem Projekt und stellte nicht nur seine Server oder IT-Lösungen zur Verfügung. Unter anderem hat sich Dell bereits verpflichtet, bis 2050 umweltverträgliche Infrastrukturen bereitzustellen. Diese Zusammenarbeit hilft dem Technologieriesen, seinem Ziel näher zu kommen. Vorerst konnten sich die Dell-Ingenieure das patentierte Kühlsystem von Céleste, sein komplett „fiberisiertes“ Netzwerk und seine bleifreien Akkus genauer ansehen.

Derzeit weckt die Leistung von „Marilin“ das Interesse verschiedener Akteure im IT-Bereich. Der ökologische Aspekt ist nicht nur ein Verkaufsargument, ein umweltbewusstes Modell bedeutet Energieeinsparungen, die sich in einer erheblichen Reduzierung der Energiekosten niederschlagen. Ein typisches Rechenzentrum verbraucht doppelt so viel Energie wie Marylin. Céleste spart fast 6 GWh pro Jahr. Das entspricht Hunderttausenden Euro.