conduite du changement en entreprise

Die Herausforderungen bei der Bewältigung von Veränderungen im Unternehmen

Ein funktionierendes Unternehmen ist ein Umfeld, das vielen Veränderungen ausgesetzt ist, insbesondere aufgrund der ständigen Entwicklung des Marktes und seiner Bedürfnisse. Um diesem ständigen Wettlauf um die Weiterentwicklung und den sich ebenfalls ständig weiterentwickelnden Anforderungen des Marktes gerecht zu werden, ist es für das Unternehmen unerlässlich, sich regelmäßig neu zu überdenken, sowohl in Bezug auf seine Aktivitäten als auch in Bezug auf seine Fähigkeiten.
Änderungsmanagement
Letzteres zielt darauf ab, jede Transformation des Unternehmens bestmöglich zu unterstützen. Wenn Sie sich im Moment „T“ die Frage stellen, was das Management von Veränderungen in der Wirtschaft ausmacht, was sind die Bedingungen für den Zugang dazu, aber vor allem, wie die Veränderungen selbst, ihre Herausforderungen und Interessen umgesetzt werden können, Der Rest dieser Datei dürfte Sie interessieren.

Kurz gesagt: Was ist die Definition von Change Management in der Wirtschaft?

Change Management vereint eine ganze Reihe von Methoden, Werkzeugen und Prozessen, die in einem Unternehmen integriert sind. Ihr Ziel ist es, jede Phase der Transformation zu unterstützen, wie zum Beispiel die Einführung einer neuen Produktpalette, die Einführung neuer Dienstleistungen, die internationale Entwicklung des Unternehmens oder auch Entwicklungen in einer Produktionskette.+

Was sind die wichtigsten Phasen des Change Managements?

Obwohl es viele verschiedene Ansätze zum Verständnis von Change Management gibt, bleibt die methodische Basis einer der Hauptfaktoren, die den Erfolg Ihrer Projekte garantieren.

Der erste Schritt besteht darin, eine klare und eindeutige Diagnose zu stellen. Das Zusammenführen des Kontexts und der von Ihrem Entwicklungsprojekt betroffenen Elemente ist ein wesentlicher Schritt, um die Hindernisse und möglichen Hebel für die Förderung von Veränderungen zu ermitteln. Sie müssen außerdem Ihre strategischen Prioritäten festlegen und die Bedürfnisse aller Beteiligten artikulieren, die direkt an der Förderung des Wandels beteiligt sind.

A lire également  Baustellenschild: Das A und O für die richtige Wahl

Bevor Sie den ersten Schritt der Bereitstellung in Betracht ziehen, stellen Sie sicher, dass Sie sich mit repräsentativen Ressourcen umgeben, die Sie unterstützen und Ihnen bei der Abwägung Ihrer Gesamtstrategie helfen können. Dies wird Ihnen insbesondere dabei helfen, Ihre Theorie angesichts der Realität vor Ort und der Situationen, die die verschiedenen betroffenen Akteure erleben, zu validieren.

Dann kommt die Kommunikation ins Spiel. Daher muss sichergestellt werden, dass ein transparenter Ansatz verfolgt wird und eine aktive Kommunikation mit den Stakeholdern stattfindet. Dies wird insbesondere Ihnen dabei helfen, das Bewusstsein für die Bedeutung der bevorstehenden Veränderungen zu schärfen und die Denkweise Ihrer Mitarbeiter entsprechend zu ändern.

Um das Bewusstsein aller betroffenen Stakeholder zu schärfen, kann sich der Einsatz eines auf innovativen Methoden basierenden Ansatzes schnell als lohnenswert erweisen. UX, Design, Tools und Animationen sind alles Ansätze, die Sie berücksichtigen sollten, um Zeit (und letztendlich Geld) zu sparen.

Der letzte Schritt besteht darin, Ihre Belegschaft zu unterstützen und zu schulen. Es wird ihre jeweiligen Fähigkeiten mobilisieren und die Unterstützung wird Ihr wichtigster Mobilisierungshebel für die Zukunft sein.

Vom Change Management zur Change Culture

Generell ist die Verankerung der Kultur des permanenten Wandels in Ihrem Unternehmen eine große Herausforderung, wenn nicht sogar eine Herausforderung, die es Ihnen ermöglicht, besser mit den Marktentwicklungen umzugehen. Das befreite Unternehmen, Soziokratie oder Holakratie sind beliebte Modelle, die es gut zu studieren gilt, da sie Ihrem Unternehmen eine Selbstregulierung ermöglichen, die diesem Geisteszustand der Kultur des Veränderungsmanagements förderlich ist.