externaliser la logistique

E-Commerce: In welchen Fällen sollten Sie Ihre Logistik auslagern?

E-Commerce wird von Jahr zu Jahr erfolgreicher. Dies gilt umso mehr angesichts der Gesundheitskrise, die Verbraucher dazu zwingt, ihre Einkäufe Tag für Tag online zu tätigen. Ein weiterer Grund ist aber, dass sie mittlerweile den Großteil der gesuchten Artikel dort finden. Allerdings stehen E-Commerce-Unternehmen in ihrer Tätigkeit vor einer wichtigen Herausforderung: der Logistik, einem Schlüsselfaktor für die Kundenzufriedenheit.

Wenn Sie nicht aufpassen, können Vertriebskosten auch die Rentabilität Ihres Unternehmens beeinträchtigen. In welchen Fällen sollten Sie es also auslagern? Welche Vor- und Nachteile hat diese Lösung?

E-Logistik: Was ist das?

Unter E-Logistik versteht man die gesamte Logistik von E-Commerce-Shops. Dabei handelt es sich um den gesamten Prozess der physischen Bearbeitung einer Kundenbestellung. Dies reicht von der Lagerung bis zur Lieferung, einschließlich der Wartung der Ware, ihrer Verpackung, der Bestandsverwaltung und eventueller Retouren..

Im E-Commerce besteht die Herausforderung darin, die Logistikkosten zu kontrollieren, aber auch die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, indem ein Produkt in einwandfreiem Zustand geliefert und die angegebenen Fristen eingehalten werden. Es geht um Ihren Ruf, den Erfolg und den reibungslosen Ablauf Ihres Unternehmens. Tatsächlich kann die Effizienz Ihrer Logistik eine Bremse oder im Gegenteil ein Hebel für den Einkauf sein und Kunden dazu veranlassen, sich für Ihre Produkte anstelle der Produkte der Konkurrenz zu entscheiden.

Es erfordert jedoch echte Organisation, kann manchmal erheblichen Stress verursachen und Ihre ganze Zeit und Energie in Anspruch nehmen. Noch komplizierter wird es, wenn das Auftragsvolumen steigt. In dieser Phase ist es wichtig, darüber nachzudenkenLagern Sie Ihre E-Commerce-Logistik aus um von den vielfältigen Vorteilen dieser Lösung zu profitieren.

E-Commerce-Logistik

Logistik-Outsourcing: Was beinhaltet es?

Wenn Sie gerade erst mit Ihrem Unternehmen beginnen und Ihre Produkte noch begrenzt sind, ist die Logistikverwaltung relativ einfach. Andererseits, Je mehr Ihr Unternehmen wächst, desto komplizierter wird dieser Aspekt Ihres Unternehmens., nehmen Zeit in Anspruch und verursachen erhebliche Kosten.

Outsourcing ist hierfür eine interessante Lösung, um Aufgaben rund um die Lagerung, Distribution und Auftragsverwaltung einem auf diesem Gebiet spezialisierten Unternehmen zu übertragen.

Wann sollten Sie Ihre Aufträge auslagern?

Ab einem bestimmten Auftragsvolumen kann das Logistikmanagement besonders zeitaufwändig werden, sodass Sie sich nicht mehr auf den Marketingaspekt und die allgemeine Verwaltung Ihrer Aktivitäten konzentrieren können. Als Anhaltspunkt wird daher empfohlen, sich ab 100 Bestellungen pro Monat für Outsourcing zu entscheiden.

Wenn Sie den Paketverarbeitungsprozess ab diesem Schwellenwert anvertrauen, wird Ihnen die Arbeit einerseits erheblich erleichtert. Und andererseits, Die gewonnene Effizienz wird interessanter sein als die anfallenden Kosten durch diese Wahl.

E-Commerce: die Vorteile des Outsourcings

Logistik-Outsourcing bietet mehrere erhebliche Vorteile.

Senken Sie die Kosten

Die Entscheidung, den Auftragsverwaltungsprozess intern zu belassen, kann ab einem bestimmten monatlichen Niveau schnell einen hohen finanziellen, materiellen und personellen Aufwand erfordern. Es gilt zwar, einen sicheren und geeigneten Lagerort zu finden, aber auch neue Mitarbeiter einzustellen und in die entsprechende Software und Ausstattung zu investieren.

Auslagerung erspart Ihnen Miet- oder Wartungskosten für Lagerräume, die erhebliche Fixkosten darstellen. Das mobilisierte Kapital wird im Allgemeinen deutlich geringer ausfallen.

Auf Logistik-Outsourcing spezialisierte Anbieter verteilen Lager- und Personalkosten auf mehrere Unternehmen. Dadurch können sie den Kunden dann deutlich attraktivere Preise anbieten.

Durch die Bestellung großer Mengen an Verpackungsmaterialien verfügen sie außerdem über ein besseres Verhandlungsgeschick, um ihre Kosten zu senken, was sich auch auf ihre Kunden auswirkt. Das Gleiche gilt für ihre Partner-Speditionen, die Lieferungen und Rücksendungen sicherstellen.

Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Gebühren

Die meisten auf Outsourcing spezialisierten Unternehmen bieten an verschiedene Optionen und Preise, aus denen Sie wählen können Ganz nach Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget. Auf diese Weise zahlen Sie nur für die Leistungen, die Sie wirklich benötigen, entsprechend dem mit Ihrer Aktivität verbundenen Fluss. Dadurch können Sie Ihre Kosten besser kontrollieren.

A lire également  Eine Telefonzentrale mit Nebenstellenanlage: einige gute Gründe, sie einzuführen

Reduzieren Sie Verzögerungen

Die Auslagerung Ihrer Logistik ist auch insofern sehr interessant, als Ihre Waren in den Lagerzentren Ihrer Wahl gelagert werden können und Sie so näher am Kunden sind. Dadurch verkürzen sich die Lieferzeiten, was sich auch in den Augen der Kunden positiv auf Ihr Unternehmen auswirkt und zudem die Kosten senkt.

E-Commerce-Logistik

Profitieren Sie von der Expertise eines externen Dienstleisters

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Sie sich auf die Expertise des externen Dienstleisters verlassen können und so eine effiziente Abwicklung Ihrer Aufträge gewährleisten. Die von ihnen verwendeten Prozesse haben sich bewährt und begrenzen das Risiko einer Verzögerung oder sogar einer Verschlechterung Ihrer Waren, die sich nachteilig auf Ihr Unternehmen auswirken könnte, erheblich.

Gegen ein monatliches Abonnement erhalten Sie Sie können beruhigt sein und sich ganz auf die Entwicklung Ihres Unternehmens konzentrieren.

Selbst in Spitzenzeiten Ihrer Tätigkeit sind Lieferungen und andere Aspekte der Logistik weiterhin gewährleistet. Sie stellen außerdem sicher, dass Sie die gesetzlichen Bestimmungen zur Lebensmittelsicherheit und zum Transport einhalten.

Sie verfügen außerdem über modernste Software, um eine sorgfältige Überwachung durchzuführen und Ihnen sehr genaue Bestandsberichte zu liefern. Mithilfe dieser verschiedenen Statistiken können Sie Ihre Aktivitäten besser verwalten und Ihr Wachstum optimieren.

Bringen Sie einen Mehrwert in Ihr Angebot

Sie behalten die Managementaspekte, die Transport- und Logistikabläufe übernehmen jedoch die Dienstleister. Sie können auch bieten zusätzliche Dienstleistungen wie Auftragsverpackung oder Retourenmanagement an, um Ihrem Angebot einen echten Mehrwert zu verleihen.

Eine von Kibo im Jahr 2018 durchgeführte Studie zeigt außerdem, dass 74 % der Verbraucher die Lieferung als den wichtigsten Teil des Einkaufserlebnisses betrachten. Informationen, die Sie unbedingt berücksichtigen müssen, wenn Sie Kunden gewinnen und binden wollen.

Sie können die Logistik sogar als echtes Verkaufsargument nutzen, indem Sie einen Dienstleister beauftragen, dessen Die Lieferkette ist umweltbewusst. Auch die Verpackung spielt eine wichtige Rolle, um Verbraucher anzulocken und ihr Vertrauen zu schaffen, zum Beispiel durch Bio- oder individualisierbare Verpackungen.

Geben Sie Ressourcen frei

Sie können Ihre personellen und finanziellen Ressourcen für andere Zwecke mit höherer Wertschöpfung einsetzen.

Die Unannehmlichkeiten

Es gibt jedoch Aspekte des Outsourcings, die einige Online-Händler möglicherweise als Nachteile ansehen.

Die Kosten

Jede Dienstleistung hat einen Preis. Und die zu zahlenden Gebühren werden von manchen immer noch als Nachteil empfunden, weil sie ihre Marge schmälern. Gold, Die Effizienz und Zeitersparnis, die durch einen Outsourcing-Ansatz erzielt werden kann, lohnt sich im Allgemeinen.

Kontrollverlust

Manche Unternehmer haben Schwierigkeiten, die Verwaltung ihrer Logistik einem spezialisierten Dienstleister anzuvertrauen, weil sie das Gefühl haben, die Kontrolle über ihre Tätigkeit zu verlieren. Während es am Anfang zwar möglich ist, ein paar Pakete selbst zu packen, wird es ab einem bestimmten Auftragsvolumen deutlich komplizierter.

E-Commerce-Logistik-Outsourcing: Wie wählen Sie Ihren Dienstleister aus?

Bevor Sie sich für einen Dienstleister entscheiden, sollten Sie sicherstellen, dass die vorgeschlagenen Angebote Ihren tatsächlichen Bedürfnissen entsprechen bzw. sich an diese anpassen lassen, aber auch flexibel für Ihre Perspektiven sind. Daher ist es wichtig, die Preise und die darin enthaltenen Leistungen zu prüfen.

Achten Sie auch auf die verwendeten Verpackungsmaterialien, um sicherzustellen, dass Ihre Waren optimal geschützt sind. Wenn Ihnen dies wichtig ist, fragen Sie auch, ob eine Personalisierung oder die Verwendung eigener Materialien möglich ist.

Schließlich müssen Sie wissen, ob der Dienstleister Transportdienstleistungen anbietet. Und wenn nicht, finden Sie heraus, ob es einen Partneranbieter gibt. Beachten Sie auch, dass einige Anbieter keine Produktkategorien unterstützen. Dann stellen Sie sicher, dass Ihre nicht betroffen sind.

Sollten Sie Ihre Logistik also auslagern?

Durch das Outsourcing der E-Commerce-Logistik profitieren Sie von einer schlüsselfertigen Lösung, die preislich attraktiv und an die Bedürfnisse jedes Unternehmens anpassbar ist. Ein Mangel an Zeit, Ressourcen und Fachwissen kann die Verwaltung tatsächlich erschweren. Mit dieser Alternative wird die Logistik nicht länger zum Hindernis für das Wachstum des Unternehmens. Allerdings sollten Sie Ihren Dienstleister sorgfältig auswählen.

Machen Sie außerdem eine Bestandsaufnahme Ihrer verschiedenen Kosten, um die tatsächlichen Chancen für den Einsatz dieser Lösung zu ermitteln. Diese sind:

  • Arbeitskosten, abhängig von der Anzahl der zu mobilisierenden Personen, ihrer Ausbildung und ihrer Sicherheit,
  • Versicherungskosten, um die Risiken von Unfällen und verschiedenen Katastrophen abzudecken,
  • Lagerkosten (Miete, Wartung, Ausrüstung),
  • Transportkosten für den Warentransport zum Endkunden.

Wenn all dies teurer ist als die Inanspruchnahme eines Spezialdienstleisters, besteht kein Zweifel mehr: Dies ist die richtige Option für Sie.