Fortnite fait un excellent travail avec LEGO, mais Epic ne sait pas comment convaincre Nintendo de lui prêter Zelda et Mario

Fortnite macht mit LEGO einen tollen Job, aber Epic weiß nicht, wie es Nintendo davon überzeugen kann, ihm Zelda und Mario zu leihen

Man muss sich nur die Anzahl der Spieler ansehen, die Fortnite ansammelt, um zu erkennen, dass Epische Spiele Battle Royale Dies bleibt aktueller denn je. Und das ist nicht verwunderlich, denn die Zusammenarbeit läuft bei Videospielen wunderbar, insbesondere im Fall des Überlebensmodus mit LEGO .

Darüber hinaus ermöglichen uns die Rocket League-Autos auch, Wettbewerbe auf Rädern zu genießen. Fast 2,5 Millionen Menschen haben in den letzten Tagen gleichzeitig LEGO Fortnite gespielt. Es ist also klar, dass das Unternehmen seine Bestrebungen, mit anderen Franchises zusammenzuarbeiten, um ein neues Publikum anzulocken, nicht aufgeben wird.

Kratos, Master Chief, Spider-Man und sogar Indiana Jones sind Charaktere im Buch, aber Epic Games weiß nicht mehr, wie man Nintendo überzeugen kann. Das japanische Unternehmen zögert, seine wichtigsten geistigen Eigentumsrechte zu verleihen Machen Sie den Sprung auf die Insel, wie Saxs Persson, Leiter des Fortnite-Ökosystems, gegenüber Axios zugibt.

„Ich weiß nicht, was das Wort für die Herstellung von Diamanten ist“, antwortet der Manager auf die Frage, wie sehr das Unternehmen versucht habe, die Aufmerksamkeit der Großen N. auf sich zu ziehen. Mario, Link, Donkey Kong, Kirby und eine riesige Schar ikonischer Charaktere könnte dem Battle-Royale-Store beitreten und obwohl die Gewerkschaft noch nicht wirksam ist, verliert Perrson nicht die Hoffnung.

Nintendo hat seine Strategie und wir haben unsere und wir hoffen, dass wir irgendwann ihre Charaktere nutzen können, denn unsere Spieler würden das lieben“, sagt Persson, obwohl wir vorerst warten müssen. Natürlich ist die Altersfreigabe in Vierzehn Tage „ermöglicht uns, über IPs nachzudenken, an die wir vorher nie gedacht hätten“ im Hinblick auf mögliche Crossovers.

A lire également  „Beyond the Multiverse“ wird so bald wie möglich nach Ende des Schauspielerstreiks wieder in Produktion gehen