nord vpn

NordVPN: unsere Einblicke in das vermeintlich beste VPN des Jahres 2022

Hacker sind nicht die einzigen, die in Ihr digitales Leben eindringen wollen. Auch die Regierung und die Unternehmen haben ein Auge auf Sie. Die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks oder VPN wird zu einer Priorität, um die Vertraulichkeit Ihrer Daten und die Sicherheit Ihres Austauschs zu wahren. NordVPN bietet Ihnen die Möglichkeit, völlig anonym im Internet zu surfen. Sein verschlüsselter Navigationskanal schützt Sie vor neugierigen Blicken und ändert Ihre IP-Adresse, um jegliche Form von Unterdrückung zu vermeiden. Allerdings wird dieser kostenpflichtige Dienst nicht überall geschätzt, insbesondere aufgrund der langsameren Verbindung. Dieser Artikel basiert auf einem von uns durchgeführten Test und lädt Sie ein, klarer zu sehen.

Welcher Pragmatismus für NordVPN?

NordVPN wurde 2012 von Tefincom veröffentlicht. Dieser Kommunikationstunnel schützt Ihr Surfen vor Google Chrome und Mozilla. Es ist auch in einer mobilen Version verfügbar. Sein leichter Stil ermöglicht eine problemlose Verwendung. Sowohl auf dem PC als auch auf dem Smartphone bleibt die Benutzeroberfläche nahezu gleich. Der Herausgeber stellt eine Schaltfläche zur Aktivierung der sicheren Verbindung zur Verfügung. In beiden Fällen wählt die Software selbst den nächstgelegenen VPN-Server aus.

Der NordVPN-Benutzer hat außerdem die Möglichkeit, den Server auszuwählen, von dem aus er eine Verbindung herstellen möchte. Er muss lediglich auf einen Ort auf der Weltkarte klicken. Hierzu steht Ihnen eine Suchleiste zur Verfügung. Die Software zeigt in Echtzeit an, mit welcher Geschwindigkeit ein- und ausgehende Pakete fließen.

Reduziert dieses VPN Ihre Verbindungsgeschwindigkeit?

NordVPN ist nicht der Einzige, der die Verbindungsgeschwindigkeit deutlich reduziert. Wenn Sie es aktivieren, sinkt die Leistung Ihres Uploads um 60 %. Die Latenz beträgt 70 %. Es reicht aus, bei einem Videospiel zu verlieren oder per Videokonferenz zu kommunizieren. Die Verzögerung ist deutlich sichtbar. Beachten Sie jedoch, dass andere VPN-Software Ihr System stärker verlangsamt.

Bei NordVPN stehen Ihnen zwei Arten von Protokollen zur Verfügung. Eine davon ist Open Source (OpenVPN). Es hat die Besonderheit, mögliche Probleme rechtzeitig zu erkennen. Der andere unterstützt IKEv2/IPSec. Es handelt sich um eine Referenz im Hinblick auf das Surfen in einem privaten Netzwerk. Dies ist die empfohlene Lösung für verschiedene Versionen der Software.

Ist dieser Dienst langsamer als andere VPNs?

Seit einiger Zeit testet Tefincom auch das PC-Protokoll WireGuard, das mit dem iPhone kompatibel ist. Obwohl es sich in der Entwicklung befindet, zeigt es bereits vielversprechende Ergebnisse. Hier ist eine kleine Tabelle, um Ihnen einen Eindruck von seiner Leistung zu geben:

NordVPN PrivateVPN ExpressVPN ProtonVPN

Verbindungsgeschwindigkeit

6730 Mbit/s

3320 Mbit/s

2320 Mbit/s

1600 Mbit/s

Anzahl der Server

5100 +

100+

3000+

1200+

Wie viele Server hat der Dienstanbieter?

NordVPN ist in 59 Ländern aktiv und verfügt dort über Server vor Ort. Dies unterscheidet sich von HMA, das behauptet, 190 Länder abzudecken, dies aber tatsächlich in 59 Staaten tut. Ein großer Teil der NordVPN-Benutzer befindet sich in den Vereinigten Staaten und Großbritannien. Allerdings ist auch der Rest Europas abgedeckt. Bitte bedenken Sie, dass vor allem Kunden, die Vertraulichkeit fordern, auf den Schutz dieses verschlüsselten Tunnels vertrauen. Der Kundenstamm ist dann aber auch in Südamerika, Afrika, auf der Indischen Halbinsel und im Nahen Osten ansässig.

nord VPN-Server

Das VPN gibt an, über 5.300 dedizierte physische Server zu verfügen. Als Referenz: CyberGhost ist mit 5900 Einheiten weltweit die Nummer 1 in Bezug auf die Abdeckung. Die Anzahl der NordVPN-Installationen reicht aus, um nicht schnell überlastet zu sein. Sie sind verstreut, um den Transit in verschiedene Regionen des Planeten zu ermöglichen. Kunden, die in Gebieten leben, in denen das Internet zensiert wird, können sich auf die Wirksamkeit des gefälschten IP-Systems und der Datenverschlüsselung verlassen.

Wie steht es mit der Sicherheit der Plattform?

Im Gegensatz zu einigen seiner Konkurrenten zeichnet NordVPN nur einen Vorfall auf. Es war im Jahr 2018, als es Hackern gelang, einen Fehler auf einem seiner Server in Finnland zu finden. Der Hacker nahm sich die Zeit, den durch die Maschine fließenden Datenverkehr zu überwachen, bevor er TLS-Schlüssel verwendete. Er verübte somit einen „Man-in-the-Middle“-Angriff. Der durch diesen Eingriff verursachte Schaden bleibt jedoch unbedeutend und gerät schnell in Vergessenheit.

Angesichts einer möglichen Schwachstelle in seinen Installationen hat der NordVPN-Herausgeber Korrekturmaßnahmen ergriffen. Nach dem Abfangen durch den mutmaßlichen Hacker wurde ein Fehlerbehebungsprogramm gestartet. Manager haben die Infrastruktur gestärkt, indem sie die Zusammenarbeit mit unzuverlässigen Rechenzentren eingestellt haben. Ein einziger Angriff mobilisierte Sicherheitsteams, die mehr als ein Jahr lang in Alarmbereitschaft blieben.

Bleiben Ihre Daten absolut vertraulich?

NordVPN wird von einem Unternehmen mit Sitz in Panama betrieben. Dieses Land ist für seine Privilegien bekannt. Internetbetreiber sind nicht dazu verpflichtet, Daten über Aktivitäten aufzubewahren. Darüber hinaus haben die Führungskräfte des Unternehmens bereits angedeutet, dass sie nichts unternehmen werden, wenn eine Regierung von ihr verlangt, Informationen über ihre Kunden offenzulegen. Neben der Identität werden auch die Art des Datenverkehrs, die verbrauchte Bandbreite und IP-Adressen absolut vertraulich behandelt.

Die Plattform verfolgt kaum die Anzahl der Benutzer sowie die Dauer der Sitzung. Auch diese Daten werden 15 Minuten nach Verbindungsende gelöscht. Bisher versichert NordVPN, dass es nicht der Versuchung erlegen ist, Daten, auch anonyme Daten, an Drittunternehmen, in diesem Fall Werbetreibende, zu verkaufen. Bis zum Beweis des Gegenteils basiert das Geschäftsmodell ausschließlich auf Abonnements. Im Falle eines Lecks verpflichten sich die Verantwortlichen, die Betroffenen in völliger Transparenz zu informieren. Kurz gesagt, das sind die üblichen Versprechen in der Branche.

Was zeichnet diesen Anbieter aus?

NordVPN bietet eine ganze Reihe zusätzlicher Tools. Dies sind Optionen zur besseren Wahrung der Vertraulichkeit.

  • Das Abonnement ermöglicht den Zugriff auf das Tor-Netzwerk, ein weiteres System zur Wahrung völliger Anonymität. Nur zwei Anbieter sind berechtigt, dieses Privileg bereitzustellen.
  • Double VPN ist eine „Multihop“-Funktion: Sie haben eine alternative Verbindung, wenn der Hauptkanal von Ihren Trackern entlarvt wird.
  • Mit dem Tool „CyberSec“ sind Sie vor bösartigen Webseiten geschützt. Sie haben den virtuellen Safe NordLocker. Der NordPass-Passwort-Manager folgt Ihnen überall hin.

Wie sieht es mit den Abonnementpreisen aus?

Alle Dienste sind mit einem Abonnement von 10,64 €/Monat verfügbar. Bei einem langfristigen Vertrag können Sie von Vorzugspreisen profitieren. Das Jahr des sicheren Surfens kostet Sie etwa 6,22 €/Monat, die Ersparnis beträgt 41 %. Bei einer Bindung von drei Jahren sinkt der Preis sogar auf 3,11 €. Der Rabatt beträgt fast 70 %. In jedem Fall erhalten Kunden eine einmonatige kostenlose Testversion. Sie können bei Unzufriedenheit auch eine Rückerstattung verlangen.

Zum Vergleich hier die Preise der Abonnements der wichtigsten VPN-Anbieter:

NordVPN SurfShark ExpressVPN PureVPN ProtonVPN CyberGohst
10,64 €/Monat 2,15 €/Monat 7,42 €/Monat 2,59 €/Monat 4 €/Monat 1,90 €/Monat

Wie lautet also unser Urteil?

Das (+)

NordVPN, der König der Kommunikation, ist in der Tat ein hervorragendes VPN. Es bietet eine breite Palette von Dienstleistungen entsprechend seinem Preis an, der nach wie vor der teuerste auf dem Markt ist. Der Kunde kann 6 Geräte gleichzeitig sichern. Dabei handelt es sich um PCs, Macs oder Linux-Geräte. Auch Mobiltelefone mit Android und iOS sind geschützt. Smart-TVs sind außerdem vor möglicher Spyware geschützt, insbesondere wenn Sie auf Neflix US surfen.

DER (-)

Um von einem vergleichbaren Preis wie bei anderen Anbietern zu profitieren, ist ein dreijähriges Abonnement erforderlich. Wir sind der Meinung, dass die zusätzlichen Funktionen für eine angewandte Abrechnung nicht zahlreich genug sind. Transparenz ist nicht die Stärke des Unternehmens, das diese Internet-Sicherheitslösung veröffentlicht. Das Unternehmen wartete Monate, bevor es den Vorfall auf seinen finnischen Servern veröffentlichte. Dieses VPN steht im Fadenkreuz totalitärer Länder, nämlich China, Iran und Nordkorea.

A lire également  Chinas massive Bemühungen, DNA von seinem Volk zu sammeln, beunruhigen Wissenschaftler