Credit cards

Virtuelle Karte CMB Virtualis: Preise, Vorteile, Nutzung

Die Virtualis-Karte von Crédit Mutuel Bretagne ist eine digitale Zahlungslösung sicher. Es ist für Inhaber eines bei der Bank ansässigen Kontos zugänglich und bietet eine Reihe von Vorteilen. Hier finden Sie alles, was Sie über diesen digitalen Service wissen sollten.

Crédit Mutuel Bretagne und Virtualis

Crédit Mutuel de Bretagne (CMB) wurde 1979 gegründet und ist eine Regionalbank, die sich der Entwicklung Westfrankreichs widmet. Das Finanzinstitut richtet sich an einen vielfältigen Kundenkreis, zu dem Einzelpersonen und Fachleute aus allen Tätigkeitsbereichen gehören. Die Angebote dieser Einrichtung richten sich an Landwirte, Dienstleistungsunternehmen, Vereine und andere Einrichtungen. Zusätzlich zu ihren Bankprodukten engagiert sich die CMB durch ihre Mäzenaten- und Sponsoring-Aktionen für verschiedene Zwecke.

Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Virtual-Reality-Rehabilitationsspiel: Virtualis ist eine Zahlungslösung zum Bezahlen von Einkäufen aus der Ferne. Es bietet vor allem den Vorteil, dass dem Nutzer die Eingabe seiner Kreditkartendaten erspart bleibt. Das System verwendet völlig fiktive temporäre Kontaktdaten, die sich bei jeder Transaktion ändern. Sie führen lediglich zu einer komplexen Verschlüsselungstechnologie, die das eigentliche Bankkonto schützt.

Der Virtualis-Dienst ist auf einem Computer, einem Smartphone oder einem Tablet zugänglich. Unabhängig von der Art des Endgeräts sollte es über WLAN oder das 4G/5G-Mobilfunknetz mit dem Internet verbunden sein. Der Dienst ist dauerhaft (24/7) verfügbar. Die vom System ausgegebenen Nummern werden von allen Händlern und Händlern online oder in physischen Geschäften validiert, die die Netzwerke Visa und MasterCard akzeptieren.

Eine äußerst sichere Zahlungslösung gegen Hackerangriffe
Der Hauptvorteil von Virtualis wäre sein hervorragendes Sicherheitsniveau. Diese virtuelle Karte schützt vor jedem Versuch, die Transaktion durch böswillige Personen abzufangen. Es ist zu beachten, dass die einfache Kenntnis der Daten einer echten Kreditkarte es Hackern ermöglicht, Erpressungen durchzuführen.

Mit einem RIB können Hacker das Konto ihres Opfers völlig ungestraft nutzen. Virtualis wurde entwickelt, um jedes Hackermanöver zu vereiteln und lädt seine Benutzer ein, online einzukaufen, ohne sich um ihre Sicherheit sorgen zu müssen. Die verwendete Verschlüsselung hat mehreren Generationen von Hackern standgehalten.

Identitätsdiebstahl ist ein sehr häufiges Problem. Der Betrüger kann sich als Händlerseite ausgeben, die ein Produkt oder eine Dienstleistung verkauft. Dieser oft verführerische Köder drängt sein Opfer dazu, dem Kriminellen Bankdaten mitzuteilen. Der Usurpator kann die Kreditkartennummer missbrauchen, um im Namen einer dritten Person einzukaufen.

Eine einfache und überall gültige Zahlungsmethode

Ein großer Vorteil ist die Universalität von Virtualis. Tatsächlich decken die Visa- und Mastercard-Netzwerke praktisch alle Kontinente ab. Diese beiden Zahlungsplattformen nutzen den optimalen 3D-Secure-Schutz. Sie haben auch den Vorteil, dass sie von einer sehr großen Anzahl von Händlerseiten und physischen Geschäften auf der ganzen Welt akzeptiert werden.

Die Bedienung von Virtualis bleibt sehr einfach. In wenigen, sehr intuitiven Schritten kann der Benutzer sichere Online-Zahlungen durchführen. Darüber hinaus handelt es sich um einen kostenlosen Service, der den Kontoinhabern von Crédit Mutuel Bretagne angeboten wird. CMB-Kunden, die dieses Sicherheitssystem nutzen, werden keine zusätzlichen Gebühren berechnet.

Von Zeit zu Zeit fordern einige Händlerseiten zusätzliche Informationen an, um die Identität eines Käufers zu überprüfen. Dies ist an sich kein Nachteil. Diese Formalität zielt darauf ab, einem Usurpator den Weg zu versperren. Auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung kann den Schutz verstärken. In diesem Fall erhält der Abonnent per SMS einen Bestätigungscode zur Validierung einer Zahlung.

A lire également  Der SCPI: eine gute Investition für junge Berufstätige

Gut zu wissen über diese virtuelle Bankkarte

Bitte beachten Sie, dass bestimmte Zahlungen nicht mit einer fiktiven Kreditkartennummer durchgeführt werden können. Beispielsweise muss der Benutzer die richtigen Informationen angeben, um die Hotelreservierung zu bezahlen. Virtualis kann nicht für die Anmietung eines Autos oder den Kauf einer Fahrkarte in einem SNCF-Zug genutzt werden. Darüber hinaus ist es am besten, auf Reisen eine Bankkarte zu verwenden, die eine Reiseversicherung bietet.

Nullrisiko bleibt bei Finanztransaktionen utopisch. Piraten ihrerseits verstärken ihre Manöver, um Geld von ihren Opfern zu erpressen. Crédit Mutuel de Bretagne hat Virtualis mit dem Ziel entwickelt, das Risiko von Betrug und anderem Identitätsdiebstahl zu verringern.

Die virtuelle CMB-Karte ist für alle Kunden dieser Bank kostenlos. Die Eröffnung eines Kontos bei dieser Einrichtung bleibt die einzige Voraussetzung für die sichere Zahlung. Für das Outfit fallen Gebühren und Abgaben aller Art an, der Preis bleibt jedoch konkurrenzfähig. Darüber hinaus wird jeder Sparer, der Crédit Mutuel Bretagne gezeichnet hat, automatisch Aktionär.

Werden Sie Benutzer einer Virtualis-Zahlungskarte

Um Virtualis nutzen zu können, muss der Inhaber eines CMB-Kontos einen Antrag bei seiner gemeinsamen Bank stellen. Letzteres bietet verschiedene Kommunikationskanäle zur Durchführung dieser Formalität. Der Kunde muss dies online auf der offiziellen Website des Crédit Mutuel Bretagne tun. Sobald sie auf der Startseite sind, können sie sich anmelden und auf ihren persönlichen Bereich zugreifen.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich an eine der 317 Empfangsstellen der bretonischen Bank zu wenden. Anschließend hat der Interessent die Möglichkeit, das System persönlich mit einem Kundenberater zu besprechen. Dieser Ansprechpartner ist auch telefonisch unter der Rufnummer 0820 32 08 19 erreichbar. Der Service wird bei dieser Hotline mit 0,12 Euro pro Gesprächsminute abgerechnet.

Eine weitere Möglichkeit, eine Virtualis-Mitgliedschaftsanfrage einzureichen, ist die E-Mail, die recht schnell geht. Dazu müssen Sie einen Brief an die Adresse schreiben: [email protected]. Die Bearbeitungszeit wird immer kürzer, wird aber nie mit einer Anfrage in einer Agentur vergleichbar sein. Der Berater übergibt dem Interessenten umgehend die Verbindungscodes. Per Post kann die Wartezeit einige Tage dauern.

Kurzanleitung für diese sichere Zahlungslösung

Die Nummer der virtuellen Virtualis-Karte wird bei jedem Kauf mitgeteilt. Um es zu erhalten, müssen Sie die offizielle Website des Crédit Mutuel Bretagne besuchen. Der Vorgang beginnt mit der Schaltfläche „Virtualis Virtual Card“ unten auf der Startseite. Was sich am persönlichen Raum orientiert. Zur Anmeldung müssen Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort eingeben.

Anschließend muss der Benutzer auf die Registerkarte „Zahlungsmethoden“ klicken und dann den Höchstbetrag der Transaktion angeben. Zu diesem Zeitpunkt weiß er noch nicht genau, wie viel der Verkäufer von ihm verlangen wird. Da es sich außerdem um eine virtuelle Karte handelt, ist die Angabe der genauen Nummer nicht erforderlich.

Der Vorgang wird mit der Gültigkeitsdauer der Zahlung fortgesetzt. Sie müssen zwischen 1 und 24 Monaten wählen. Das Geld wird zu den vom Händler vorgegebenen Fälligkeitsterminen vom CMB-Konto abgebucht. Zwischen der Bestätigung des Kaufs und der Zahlung kann es zu einer geringfügigen Wartezeit unterschiedlicher Länge kommen. Schließlich macht die dedizierte mobile Anwendung, die mit Android und iOS kompatibel ist, die Aufgabe für den Benutzer noch einfacher.