tendances-actuelles

Website: Anpassung an aktuelle Trends

Webdesign-Trends entwickeln sich ständig weiter, um den Anforderungen der Benutzer und der Entstehung neuer technologischer Prozesse gerecht zu werden. Um auf dem Laufenden zu bleiben, sind auch Website-Ersteller und Initiatoren dieser innovativen Trends gezwungen, sich weiterzuentwickeln. Werfen wir einen Blick auf aktuelle Website-Trends.

Das App-ähnliche Erlebnis und minimalistische Designs: ein Trend für 2022

Zu den Webdesign-Trends 2022 gehören das App-ähnliche Erlebnis und minimalistische Designs. Sie wissen in der Tat, dass viele Internetnutzer über ihr Smartphone im Internet surfen minimalistische Linien wirken optisch immer angenehmer.

Websites, die ein App-ähnliches Erlebnis bieten

Die Mehrheit der heutigen Benutzer ist es gewohnt, in mobilen Anwendungen zu navigieren, bei denen dynamische Erlebnisse, Animationen und Interaktion die Norm sind. Viele Fachleute gehen ihrerseits den nächsten Schritt, der darin besteht, Plattformen dynamischer zu gestalten, um einzigartige Erlebnisse für Internetnutzer zu schaffen. Der Trend geht also in Richtung Das Design kleinerer Websites konzentrierte sich mehr auf Interaktion, dynamische Designs und Benutzererfahrung. Wir empfehlen Ihnen, sich an eine spezialisierte Agentur zu wenden im Falle einer Neugestaltung Ihrer Website um dieses App-ähnliche Erlebnis zu integrieren.

Website-Trends

Minimalistische Designs

Der Trend zu minimalistischen Designs ist beides retrograd und modern. Viele Webdesigner grenzen Abschnitte, Absätze, Überschriften und Produktgalerien auf Plattformen mit einfachen Linien ab. Ebenso werden die Illustrationen immer figurativer und abstrakter und bestehen ausschließlich aus Linien. Die Linien sind kräftig und schwarz, können aber auch minimalistisch, scharf oder ultradünn sein. Diese Linien werden einzeln verwendet oder können mit viel anschaulicheren Elementen kombiniert werden.

Flaches Webdesign und die einseitige Website

In Sachen Webdesign ist das Jahr 2022 das Jahr Innovation durch Spiel und Designer entfernen sich immer weiter von Trends, die im Internet bereits allgegenwärtig sind. Sie wurden in den letzten Jahren tatsächlich weitgehend überstrapaziert und weichen nun dem flachen Webdesign sowie der einseitigen Website.

Flaches Webdesign

Flaches Webdesign ist ein Trend, bei dem es um Kreativität geht saubere und einfache Seiten neben Responsive Design. Webentwickler und Designer haben diesen Weg eingeschlagen, um die mobile Version der von ihnen erstellten Plattform zu optimieren. Während sich die Entwicklung weiterentwickelt, um den Bedürfnissen der Internetnutzer gerecht zu werden, entstehen Websites, die perfekt auf Mobilgeräten funktionieren. Traditionell bildlastige Plattformen werden über 4G-Verbindungen nur langsam geladen, was für mobile Benutzer sehr frustrierend sein kann.

Diejenigen, die das „flache“ Design verwenden, laden hingegen aufgrund ihres minimalistischen, klaren Stils, der weniger Daten erfordert, schneller. Beachten Sie, dass außerdem die schnelle Ladezeit viel mit der zu tun hat Ranking Ihrer Website in den Google-Suchergebnissen. Nutzer neigen auch eher dazu, längere Zeit auf Plattformen zu bleiben, die einfach sind und eine einfache Navigation bieten. Flaches Design reduziert Ablenkungen und ermutigt Benutzer, sich auf die wichtigsten Teile der Plattform zu konzentrieren.

A lire également  5 Ideen für innovative Goodies, die bei professionellen Veranstaltungen für Aufsehen sorgen

Einseitige Websites

Die One-Page-Website ist der neueste Trend im Bereich Webentwicklung und Design. Es sieht einfach so aus eine Website, die nur eine Seite hat. Dieses Design eignet sich hervorragend für die Anzeige auf Smartphones, da Benutzer die Startseite nicht verlassen müssen. Sie müssen nur scrollen, um verschiedene Informationen zu erhalten. Sie werden zustimmen, dass dies die ideale Option für Blogs, kleine Projekte und E-Commerce ist.

Wenn Sie eine größere Marke haben und mehr Informationen präsentieren müssen, haben Sie auch großes Interesse daran, die Vorteile der „One Page“ zu nutzen. Die Stärke des Letzteren liegt vor allem in seiner Einfachheit. Darüber hinaus bedeutet die Übermittlung aller erforderlichen Informationen in einem einzigen Bereich eine Feinabstimmung Ihrer Botschaften. Klares und prägnantes Design ist eine bewährte Möglichkeit, Besucher anzulocken. Die Kombination dieses freundlichen Stils mit gutem Design kann auch die Konversionsraten steigern. Das Beste ist, dass die Hosting-, Entwicklungs- und Designkosten im Vergleich zu mehrseitigen Designs reduziert werden.

Farbverläufe und interaktive 3D-Inhalte

Heute ist das Internet für fast alles verwendet, sei es beim geselligen Beisammensein, beim Ansehen von Nachrichten, beim Bankgeschäft oder beim Einkaufen. Da die Webentwicklung den Anforderungen von Millionen Internetnutzern auf der ganzen Welt gerecht werden muss, verzeichnet sie ein starkes Wachstum. Aktuelle Trends in der Programmierung sind Farbverläufe und interaktive 3D-Inhalte.

Neugestaltung der Website

Farbverläufe und übergroße Schriftarten

Webdesign im Jahr 2022 ist voller Farben und sanfter Übergänge. Farbverläufe liegen besonders im Trend, weil sie im Gegensatz zu einheitlichen Farben gestalterisch wirken ein dynamischer Effekt, wodurch Ihre Website entlastet wird. Die Wahl des Verlaufstyps hängt vom Image Ihrer Plattform und Ihrem Geschmack ab. Auch sehr große Schriftarten liegen dieses Jahr im Trend und werden zu einem eigenständigen Gestaltungselement. Beachten Sie, dass Schriftarten Werkzeuge sind, um Ihrer Marke eine eigene Identität zu verleihen.

Interaktive 3D-Inhalte

Grafiken oder dreidimensionale Bilder spielten im Webdesign bisher keine große Rolle. Marken, die ihre Projekte mit 3D-Effekten aufwerten wollten, nutzten hauptsächlich Videos. Heute löst ein spannender neuer Trend nach und nach diese statische Integration des Dreidimensionalen ab. Es geht um 3D-Elemente, die per Klick oder mit dem Finger verschoben werden können. Gerade für den E-Commerce bietet diese Art von interaktiven Objekten enormes Potenzial. Auf diese Weise können Kunden ein Produkt aus allen Blickwinkeln betrachten und sich so das bestmögliche Bild machen.

Dieses Online-Erlebnis ist dem physischen Einkaufserlebnis sehr ähnlich, bei dem der Käufer das gewünschte Produkt aus jedem Blickwinkel begutachten kann.